Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf plant den Neubau einer Spielanlage im östlichen Teil des Theodorparks. Vielen Dank für die zahlreichen Ideen, die uns zur Gestaltung der Anlage erreicht haben! In der nächsten Woche finden Sie hier einen Überblick der häufigsten Anregungen.


STAND: DEZEMBER 2021

Nach den erfolgten Beteiligungen und dem daraus erfolgten Feedback wurde der Entwurfsplan überarbeitet und hier veröffentlicht. Danach wurden die Bauplanungsunterlagen vorbereitet und zur Prüfstelle weitergeleitet, so dass Ende November die Bewilligung und Mittelfreigabe für das Projekt vorlag. Demnach befinden wir uns derzeit in der Ausführungsplanung. Im 1. Quartal 2022 wird das Bauvorhaben dann veröffentlicht, damit sich die ausführenden Firmen bewerben können. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2022 anvisiert, so dass wir mit einem Bauende im 3. Quartal planen.


Ergebnisse der ONLINE-BETEILIGUNG

Zaun über die gesamte Breite des Grundstückes?

Ist in der Planung so vorgesehen. Des Weiteren wird eine zweiflüglige Toranlage integriert um so die Durchwegung für die Wildschweine zu unterbinden. Der große Torflügel wird dann abschließbar sein, so dass dieser von den BWB und dem Revier geöffnet werden kann. Der kleine Torflügel wird durchgängig unverschlossen sein, das Tor muss jedoch immer geschlossen gehalten werden um den Durchgang für die Wildschweine zu blockieren bzw. den Nutzern bewusst zu machen, das sie den geschützten Bereich verlassen.

Beleuchtung?

Wird in der weiteren Planung geprüft.

Wasserspielplatz?

Die Herstellung eines Wasserspielplatzes ist kostenintensiv, somit müssten andere Planinhalte weichen, was die Quantität des Spielwertes reduziert. Daher wird die Planung so abgestimmt das Kosten, Anregungshäufigkeit (Beteiligung) und Spielwert-Quantität mitbestimmen was in die Planung kommt um den größtmöglichen Konsens für die Nutzer zu erreichen. Daher wird nach der Planungsprüfung kein Wasserspielplatz umgesetzt.

Seilbahn?

Die Umsetzung einer Seilbahn benötigt einen gewissen Platzbedarf (30 m Länge), dies würde zu dem Wegfall anderer Planinhalte führen. Des Weiteren sind die Beschaffungskosten höher. Eine Seilbahn ließ sich in die Planung nicht integrieren, da es aufgrund des Platzbedarfes das Planungskonzept durcheinanderwirft und andere gewünschte Spielwerte reduziert werden müssten.

Hundekot-Beutel-Spender?

Der Einbau von Hundekot-Beutel-Spender wird in die Planung aufgenommen.

Basketballplatz?

Die Planung bestimmter Spielbereiche benötigt gewisse Voraussetzungen die kostenintensiv sind und somit die vorhandenen Mittel zu Ungunsten anderer Planinhalte reduzieren. Es wird ein bestimmter Platzbedarf und Belag benötigt, hinzu kommt ein Ballfangzaun, der den Bereich einfrieden muss, das alles lässt die Kosten enorm ansteigen. Es entstehen auch Nachteile wie Lärmbelästigung (dribbeln), aufgrund der nahen Lage zur Wohnbebauung und den o.g. Dingen sehen wir daher von einem Basketballplatz ab.

Zwecks Basketballplatz können wir auf die Anlagen im Waldowpark und Langenbeckplatz hinweisen, die sich im Umkreis von rund 1 km befinden.


Ergebnisse der Vor-Ort-Begehung

Wie wird mit den anfallenden Wildschweinschäden umgegangen?

Geplant ist die Einfriedung mit einem 80 cm hohen Zaun zur Pilgramer Straße hin. Zur Unterbindung des Wildschweinbefalls wird geprüft eine Toranlage, anstatt Wegesperre, in den Zaun zu integrieren.

30er Zone Pilgramer Straße?

Siehe vorherigen Punkt. Den Nutzern wird durch Zaun / Toranlage bewusst gemacht, dass sie den Spielplatz verlassen und sich in einen anderen Bereich begeben.

Beschattung Spielplatzflächen?

In der Planung wird geprüft entsprechend mit Pflanzung auf den Sonneneinfall zu reagieren.

Nach Prüfung: Entlang des Hauptweges wird eine Baumreihe gepflanzt die für die Beschattung der Spielplatzflächen sorgt.

Wie kann der Spielplatz vor Verschmutzung geschützt werden?

Das Bereitstellen von ausreichend Abfallbehältern wurde von einigen Anwohnern angeregt, da diese befürchten, dass der Spielplatz sonst zu stark vermüllt.

Wie schaut es mit Ballspielfläche aus?

In der Planung soll geprüft werden, ob ein Bereich Rasen als natürliche Ballspielfläche (zur Pilgramer Straße hin, weg von der Wohnbebauung) angeboten werden kann.

Nach Prüfung: Im östlichen Bereich nördlich des Hauptweges ist eine Rasenfläche als Ballspielfläche mit zwei Mini-Bolztoren eingeplant.

Wie schaut es mit dem Not-Tor der KITA aus?

In der Planung ist eine NOT-Tor für die KITA vorgesehen, dass auch eine entsprechende Wegeanbindung erhält.

Müll über Zaun zur KITA?

Zur KITA hin ist eine 2 m hohe Pflanzung vorgesehen, des Weiteren werden dann Abfallbehälter bereitstehen.


Die Bestandssituation

Rasen- und Ruderalfläche: Blick zur Pilgramer Str./KITA, nördlich des Hauptweges

Blick von Pilgramer Str. in den Theodorpark, nördlich des Hauptweges

Blick zur Pilgramer Str., südlich des Hauptweges

Das Gelände präsentiert sich derzeit als ebene Rasen- und Ruderalfläche. Die Spielanlage soll sich an den vorhandenen Hauptweg angliedern und sich mit der Gestaltung und den Materialien nach dem dort Befindlichen richten.


Der Entwurfsplan


Spielgeräte

Bei den Spielgeräten wurde auf eine ausgewogene Mischung geachtet, so dass viele Bereiche der Bewegung angesprochen werden z. B. balancieren, hangeln und klettern. Aber auch die Action kommt nicht zu kurz durch Trampoline, Rutschen und Schaukeln. Es gibt Spielgeräte fur die U3-Generation (sorgsames erkunden von Form sowie Haptik und Anreize fur kreatives Spielen), sowie fur die Altersgruppe 3 bis 12 Jahre. Die Älteren können sich an den Tischtennisplatten und dem Fitnessgerät ausprobieren.

Zweifachschaukel

Spielkombi

Spielhaus

Federtiere

Kleinkindelemente

Trampoline

Spielhaus

Bagger

Fitnessgerät


Weitere Spielgerate sind: 3er-Reck, Nestschaukel, Wippe und Tischtennisplatten.


Erschließung

Um sich dem vorhandenen Gesamtbild anzupassen werden die Wege mit dem gelben Betonrecheckpflaster fortgeführt. Die Wege erhalten eine Einfassung aus einem zweireihigen Kleinstein-Granit-Läufer. Die Sandspielflachen werden mit einem Pflaserwall aus Granitmosaik eingefasst und ermöglichen so einen leichten Zugang zu den Flächen. Der Spielplatz bekommt zur Pilgamer Straße hin einen 80 cm hohen Zaun und eine Wegesperre.


Mobiliar

Die Sitzangebote orientieren sich gestalterisch (Rechteck-Kastenform) an den vorhanden Sitzmöglichkeiten im Park, werden jedoch mit verschiedenen Materialien (Holz/Beton) kombiniert. Die Bänke sind teils mit und ohne Lehne. Drei Fahrradbugel stellen 6 Fahrradstellplaze zur Verfugn.


Vegetation

Abwechslungsreiche Gehölzpflanzungen als Rahmengrün.

Amelanchier ovalis Felsenbirne

Prunus serrulata ‘Kanzan’ Nelken-Kirsche

Spiraea vanhouttei Prachtspiere

Cornus-stolonifera-‘Flaviramea’ Gelbholz-Hartriegel und Cornus-alba-‘Sibirica’ Purpur-Hartriegel

Weigela florida ‘Foliis Purpureis’ Rotblättrige Florida-Weigelie

Spiraea bumalda ‘Anthony Waterer’ Roter Sommerspierstrauch